Das Luftschiff, mit dem die Histonauten die Weltgeschichte erkunden, hat Henri Giffard konstruiert. Dem dampfmaschinenbegeisterten Franzosen gelang 1852 der allererste motorisierte bemannte Flug. Von Paris über Versailles nach Elancourt legte das Gefährt rund 28 Kilometer zurück. Mit seiner aerodynamischen Form und der drei PS starken Dampfmaschine, die die Luftschraube antrieb, kam der schnittige Gasballon mit acht Kilometern pro Stunde voran. Das dreieckige Segel nutzte Giffard zum Steuern. Zum Landen warf er den Anker. Eine optimierte Variante des Luftschiffes ging bei der Probefahrt in Flammen auf. Giffard und sein Begleiter entkamen der Katastrophe jedoch unverletzt. Erst fünfzig Jahre nach Giffards Pionierflug gelang es Ferdinand Graf Zeppelin, ein wirklich verkehrstüchtiges Luftschiff zu bauen. (© Bild: Sammlung Jean Louis Schlim)

 Anfahrt


Foto: Thomas Endl/Histonauten


Unsere Vortragsreihen im "bavaricum@histonauten" und die Buchmesse "litera bavarica" finden statt im Zentrum St. Bonifaz, Karlstraße 34, München.

Den Zugang, eine Tordurchfahrt mit geöffnetem Gitter, finden Sie links von der Fassade der Kirche St. Bonifaz.

An der Mauer des Kirchenbaus entlang kommen Sie in den Klosterhof. Nach ca. 30 Metern liegt rechts ein 70er-Jahre-Betonbau, der sich direkt an die Rückseite der Kirche anschließt. Das ist das Zentrum St. Bonifaz.

Ein paar Treppenstufen nach oben, durch die Glas- und die dahinter liegende Holztür, und schon nehmen wir Sie in Empfang.



Der Zugang zu allen Räumen ist barrierefrei.