Veranstaltungen

Anmeldung jeweils über die Anmeldelinks oder telefonisch unter 089 / 260 23 208 - mehr Info




Missbrauchte Idylle
Vortrag: Die oberbayerische Bilderbuchlandschaft als Hintergrundkulisse von Führerkult und Staatsverbrechen

............................................................................................................

Die NS-Propaganda zählte das Alpenvorland zu den „schönsten Gauen des Reiches“. Das wirkte offenbar auch auf die braune Prominenz: Hermann Göring suchte die Bergeinsamkeit am Wendelstein. Heinrich Himmler ging am Tegernsee angeln. Und Adolf Hitler ließ sich über die Reichsautobahn München-Salzburg, die extra so angelegt ist, dass ein landschaftlicher Höhepunkt auf den anderen folgt, nach Berchtesgaden chauffieren. Auf dem dortigen „Berghof“ zeigte er sich in Lederhose und ließ sich als Menschen-, Tier- und Naturfreund inszenieren.




Modern – Habt’s mi gern
Vortrag: Der Architekt Gabriel von Seidl vereint das Bedürfnis nach Gemütlichkeit und Funktionalität
............................................................................................................

Er galt als typisch „münchnerischer Charakter“, zeigte eine Begeisterung für sein Metier, „dass es unmöglich war, nicht angesteckt zu werden“ und zeichnete seine Entwürfe, wenn er gerade kein Papier zur Hand hatte, notfalls „auf das blanke Tischtuch“. Seine historisierenden Prachtbauten, darunter das Bayerische Nationalmuseum, prägen das Münchner Stadtbild bis heute. Gleichzeitig „erfand“ er den Prototyp des bayerischen Wirtshauses, schmückte Bad Tölz mit bunten Fassaden und sorgte dafür, dass das Isartal südlich von München unverbaut blieb.

  • Montag, 18.07.2022, 19.00 - 20.30 Uhr
    im Zentrum St. Bonifaz, Karlstraße 34, München
    Preis: 15 € (Abendkasse)
    Anmeldung per Mail




 


München liegt am Mittelmeer
Stadtspaziergänge: Italienische Reminiszenzen zwischen Petersbergl und Salvatorplatz

............................................................................................................

Wer die bayerische Landeshauptstadt als „Deutsches Rom“ oder „nördlichste Stadt Italiens“ tituliert, liegt gar nicht so falsch: Der Alte Peter ist das weltweit einzige Gotteshaus, in dem der Papst noch heute gekrönt wird. Die frühere Hauptpost zitiert die Fassade des ersten Waisenhauses Europas, des „Spedale degli Innocenti“ in Florenz. Und in der Neuveste, dem Vorläufer der Residenz, wurde schon 1568 Pizza mit Büffelmozarella serviert. Einen italienischen Kastraten, der später zum Bischof geweiht wurde, hat München natürlich auch zu bieten.


Sie können sich für beide Samstage oder auch nur für einen anmelden, jeweils entweder zum 11 Uhr- oder zum 15 Uhr-Termin.

Teil 1


Teil 2

  • Samstag, 30.07.2022, 11.00 - 13.00 Uhr
    Treffpunkt: Nationaltheater, vor dem Haupteingang am Max-Joseph-Platz
    Preis: 15 € (Kasse am Treffpunkt)

    Anmeldung per Mail (erforderlich)

  • Samstag, 30.07.2022, 15.00 - 17.00 Uhr
    Treffpunkt: Nationaltheater, vor dem Haupteingang am Max-Joseph-Platz

    Preis: 15 € (Kasse am Treffpunkt)
    Anmeldung per Mail (erforderlich)



 


Üblicherweise gilt

  • Die Veranstaltungstermine des bavaricum@histonauten orientieren sich weitgehend am bayerischen Schuljahr.
  • Das Sommersemester beginnt in der Regel nach den Osterferien und endet zu Beginn der Sommerferien.
  • Das Wintersemester beginnt nach den Sommerferien und endet vor Beginn der Osterferien.
  • Während der Schulferien und an Feiertagen finden in der Regel keine Veranstaltungen des bavaricum@histonauten statt.
  • Änderungen bei allen Veranstaltungen aus organisatorischen Gründen vorbehalten
  • Darüberhinaus können Sie am ersten Samstag im November auf unserer Buchmesse "litera bavarica" Bavarica entdecken ...